Wirsingchips – Leberwurstcreme

„Na, du beleidigte Leberwurst,
welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?“

„Keine Laus! Es war ein Wirsing!“

Man nehme (für 4 Personen):

Wirsingchips
6 große, dunkelgrüne Wirsingblätter
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Leberwurstcreme
75 g (gute) Leberwurst
75 g Crème fraîche
1-2 EL getrocknete Cranberries
Zitronensaft
etwas Orangenabrieb
Salz
Pfeffer

gehackte Pistazien
einige Cranberries

1. Erstmal lassen wir es krachen: Wirsingblätter entstrunken. Das restliche Blatt in mundgerechte Stücke rupfen und in ner Schüssel mit einem kleinen Spritzer Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer würzen… aber Vorsicht: Das ganze kann recht schnell überwürzt sein. Backofen auf 110°C Umluft heizen. Wirsing auf mehrere Backbleche verteilen – ohne Überlappen (Entschuldigung, kommen Sie aus Lappland?) und dann für ca. 40 Minuten in der Röhre trocknen.

2. Leberwurst mit Crème fraîche, getrockneten Cranberries, nem Spritzer Zitronensaft und einen Hauch Orangenabrieb im Mixbecher unter Zuhilfenahme eines Pürierstabs (mix – wix – mix) zu ner feinen Creme zermöllern. Creme in nen Spritzbeutel packen und bis zum Servieren kaltstellen.

3. Heute alles mal in schnell – daher kommt jetzt schon das Anrichten. Chips auf nen Teller knallen. Leberwurstcreme daneben spritzen und zum Ende noch ein paar Cranberries und Pistazienstreusel drumherum platzieren. Fertig.