Szechuanpfefferpraline im Johannisbeersud

Ich glaub‘, ich gebe mir die Kugel…

Man nehme (für ca. 20 Pralinje):

110 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Ei
½ TL Backpulver
70 g Mehl
1 Zitrone
1 Prise Salz
1 EL Crème fraîche
Szechuanpfeffer
2 EL vietnamesischen Reisschaps
100 g Zartbitterschokolade
200 g rote Johannisbeeren
1-2 EL Puderzucker

1. 60 g Butter, Zucker → Schüssel → Handrührgerät → schaumig machen. Ei, Mehl, Backpulver, Salz, Zitronenabrieb und Saft einer halben Zitrone → auch in Schüssel → rühren. Alles dünn aufs Backblech streichen → Backofen (160°C) 12 Minuten

2. Warmer Teig → in Schüssel bröseln. Butter, Crème fraîche, Schnaps (es geht auch Wodka) und gemahlenen Szechuanpfeffer (nach Belieben) dazu. Kneten und danach 20 Kugeln formen.

3. Pralinen kurz ins Eisfach. Schokolade in Schüssel → Wasserbad → schmelzen. Pralinen mit Schoko ummanteln (in den Händen rollen). Im Eisfach erkalten lassen.

4. Johannisbeeren von den Rispen zupfen → Mixbecher → Puderzucker dazu → Pürierstab → zerkleinern. Sauce durchs Sieb streichen.

5. Anrichten: Sauce auf Löffel → Praline druff → Szechuanpfeffer frisch drüber mahlen. Fertig!