Selleriesuppe – Maronen – Schwein

Passend zur karnevalistischen Session darf man ruhig mal das Brauchtum bemühen:

Es ist noch Suppe da,
Es ist noch Suppe da!
Wer hat noch nicht? Wer will noch mal?
Wer hat noch nicht? Wer will noch mal?
Es ist noch Suppe da,
Es ist noch Suppe da!
Ich stifte eine Runde für den ganzen Saal.

In diesem Sinne: Alaaf, Helau und was man sonst noch so ruft.
Und nicht vergessen: Immer ne ordentliche Grundlage vorm Saufen zulegen!
Zum Beispiel diese Suppe:

Man nehme (für 4 Personen):

Suppe
300 g Knollensellerie
1 Schalotte
2 Scheiben Knoblauch
Olivenöl
100 ml Weißwein
600 ml Gemüsefond
200 ml Sahne
Zitronensaft
Zucker
Salz, Pfeffer

Fleisch
200 g Schweinefilet
Olivenöl
3 EL Sojasauce
3 EL Ahornsirup
Pfeffer

Maronencreme
100 g Maronen (gegart und vakuumiert)
200 ml Sahne
Zucker
Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Sellerie
2 Stile vom Staudensellerie
1 EL Butter
Zitronensaft
Zucker
Salz, Pfeffer

Apfelchips
Backerbsen
Selleriegrün

1. Erst mal das Flüssige. Also ran an den Weißwein… Aber nun zum Kochen: Schalotte und Knoblauch pellen, in Scheiben schneiden, Sellerie putzen und würfeln. Das Gemüs in nem Topp mit nem Schuss Olivenöl anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Aufkochen und die Gemüsebrühe angießen. Das Gemüse 20 Minuten weichkochen. Zauberstab rein, Sahne angießen und schreddern. Durch Sieb streichen, mit Zitronensaft, Zucker, S+P abschmecken und warmstellen.

2. Maronen mit Sahne in nem anderen Topf aufkochen. Nach 10 Minuten Zauberstab rein, häckseln, durchs Sieb streichen und in ner Spritztüte abfüllen. Ebenfalls warmstellen – am besten in nem Wasserbad (einfach nen Topf mit heißen Wasser auf dem Herd).

3. Selleriestängel waschen, Enden ab und in feine Scheiben hauen. Diese in ner Pfanne mit Butter kurz anbraten. Mit Zitronensaft, Zucker, S+P abschmecken.

4. Ay, du Schwein. Filet in Scheiben und diese dann in mundgerechte Würfel zerlegen. In ner Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Mit Soja und Ahornsirup ablöschen. Und nun noch dem Fleisch ordentlich eine Pfeffern.

5. Suppe ein letztes Mal bearbeiten. Zauberstab rein und das Zeug schaumig aufschlagen.

6. Nun kanns auch schon ans Anrichten gehen. Fleisch auf nen Suppenteller geben. Ein wenig Maronencreme drum herum spritzen (wer möchte, dekoriert damit auch den Rand des Tellers). Selleriescheiben dazu. Suppe angießen und am Ende alles mit Apfelchips, Backerbsen und Selleriegrün garnieren. Fertig.