Schokolade – Beeren – Lakritz – Majoran

TK-Ware selbst gemacht. Toll!

Man nehme (für 8 Personen):

Cassis-Parfait
100 ml Muttersaft von der schwarze Johannisbeere (Reformhaus)
1 Ei
1 EL Quark (40%)
50 ml Sahne
1 EL Absacker (kölscher Schnaps)

Schokomousse
50 g Zartbitterschokolade
1 TL Butter
1 Ei
50 ml Sahne
1 EL starken Espresso
brauner Rum
evtl. 1 Prise arabisches Kaffeegewürz (Schuhbeck)

Beerenjelly
100 g Beerenmischung (TK)
Rotwein
2 EL Puderzucker
3 Blatt Gelatine
6 – 10 Stile Majoran

Pralinen
1 Tafel weiße Schokolade
100 g Himbeeren (TK)
½ Orange
2 EL Puderzucker
1 ½ EL Crème fraîche
2 TL Orangenlikör
2 Lakritzschnecken

Macarons
1 Eiweiß (M)

1 EL Zucker
45 g Mandelmehl
70 g Puderzucker
2 TL Kakaopulver
30 g weiße Schokolade
10 g Butter
20 ml Sahne
weißer Rum

1 Scheibe Pumpernickel
20 g Zartbitterschokolade

frische Beeren (Brombeere, Heidelbeere, Himbeere)
Lakritzsirup
Kakaopulver
Majoran

1. Parfait – Eis, das ruhig ein wenig krisselig sein darf: Muttersaft mit braunem Zucker in nem Topf einkochen bis es einen dickflüssigen Sirup gibt. Abkühlen lassen. Sahne – aua – schlagen. Ei trennen. Eiweiß zu Schnee, Eigelb in ne Metallschüssel und über einem Wasserbad cremig aufschlagen. Schwarzer Johannisbeer-Sirup, zwei Schuss Absacker (alternativ geht auch je ein Schuss brauner Rum und Jägermeister) und Quark dazu, unterrühren. ½ Eiweiß und Sahne mit ganz viel Liebe total zärtlich und sanft unterheben. In Silikonformen (reicht für eine Matte mit 8 Halbkugeln) abfüllen → ab ins Eisfach.

2. Schokomousse – das cremige Braune (nicht mit anderen cremigen, braunen Dingen zu verwechseln): Schoko und Butter über einem Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen. Der Sahne wieder wehtun und schlagen. (Vom) Ei trennen – adieu. Eiweiß schlagen. Eigelb über Wasserbad schaumig aufschlagen. Espresso und einen kleinen Spritzer braunen Rum dazu. Wer vom Onkel Schuhbeck das arabische Kaffeegewürz hat, kann davon ne Prise dazu geben. Aber wirklich nur ne Priese. Alles andere wird gruselig! Schoko unterrühren. Masse abkühlen, Sahne und die Hälfte des geschlagenen Eiweiß’ unterziehen. Ab in Silikonförmchen (reicht wieder für ne Matte mit 8 Halbkugeln). Schokomousse in den Kühlschrank (mindestens 2 Stunden) – kann aber auch eingefroren werden und nach Bedarf (also immer) mit einem Auftau-Vorlauf von ca. 30 Minuten herausgenommen werden.

3. Brumm, brumm, brumm, Beeren kocht herum: Beerenmischung mit Rotwein und Puderzucker in Topf. Gelatine in kaltem Wasser einweichen (10 Min), ausdrücken, zu den Beeren. Majoran dazu, w… äääh mixen und ab durchs Sieb. In eine ebene Form geben und mindestens 3 Stunden kühlen.

4. Praliiiiinje: Weiße Schokolade schmelzen (Wasserbad), Silikonform mit 15 kleinen Halbkugeln zur Hälfte (also nur 8) mit weißer Schoki ausstreichen, evtl. wiederholen. TK-Himbeeren mit O-Saft und Puderzucker im Topf aufkochen, ordentlich einreduzieren, durchs Sieb streichen, Crème fraîche und Orangenlikör dazu. Lakritzschnecken abwickeln, Stränge teilen und in kleine Schnipsel schnippeln. Himbeermasse in weiße Schoko-Halbkugeln einfüllen, Lakritz großzügig dazu. Alles kurz anfrieren lassen, Deckel aus geschmolzener weißer Schokolade drauf. Im Kühlschrank kaltstellen oder auch einfrieren und nach Bedarf (zweimal täglich) heraus holen.

5. Kekse – oder französisches Feinstgebäck? Eiweiß mit Zucker steifschlagen. Mandelmehl, Puderzucker und Kakaopulver in drei Schritten in den Eischnee sieben. Immer wieder vorsichtig unterheben. Ab in nen Spritzbeutel und damit kleine Kreise auf Backblech (mit Backpapier natürlich) setzen. 30 Min antrocknen. Backofen auf 160° Umluft, mittlere Schiene, 14 Minuten k… backen. Pitsche, pitsche, patsche → Matsche: Butter und Sahne in einem Topf erwärmen, weiße Schoki dazu, so lange rühren bis es ne glatte Masse ergibt. * PENG * einen Schuss Rum dazu, ab in den Spritzbeutel, kaltstellen.

6. Pumpernickel zwischen den Händen zerbröseln, aufs Backblech, eine Stunde bei 95° Umluft trocknen. Restliche Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Brösel rein, raus → bröselig trocknen lassen. Himbeeren auf der Unterseite beschneiden (autsch) so dass sie mit der Öffnung nach oben stehen können. Lakritzsirup einfüllen.

7. Meine Damen und Herren: Das Anrichten! Pumpernickelbrösel auf einen Teller, Schokomousse darauf stürzen, mit Kakaopulver bepudern und rauf auf den Dessertteller. 1 TL Knallbrause auf Dessertteller, Parfait drauf. 1 Praline daneben. Macarons mit Schokocreme betupfen → anrichten. Jelly mit einem Ring ausstechen → anrichten. Beeren drum herum – auch die Himbeeren mit Lakritzsirup, Majoran drauf. Und wir sehen: Es war gar nicht schlimm.