Rosmarinpraline – Cassiscreme

Die Welt steuert immer weiter auf den politisch-moralischen Abgrund zu: Trump wird amerikanischer President, Putin bleibt President in Russland, Erdogan in der Türkei und viele der Deutschen werden im kommenden Jahr bestimmt nicht intelligenter wählen… Da kann man sich ja nur die Kugel geben. Hier ein Rezept dafür:

Man nehme (für ca. 20 Kugeln):

Pralinen
110 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Ei
½ TL Backpulver
70 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Crème fraîche
½ Zitrone
1-2 EL gehackter Rosmarin
100 g Zartbitterschokolade

Cassiscreme
200 ml Schwarzer Johannisbeer-Muttersaft
1 EL Zucker
2 EL griechischer Joghurt

einige Rosmarinnadeln

1. Backe, backe Weltfrieden-Kuchen. Der Trump hat gerufen… 60 g Butter mit Zucker und Salz cremig aufschlagen → Handrührgerät. Saft und Abrieb einer haben Zitrone dazugeben. Wieder schlagen… nicht den Trump, den Teig. Mehl reinsieben → mischen. Backpulver dazu → mischen. Den Backofen auf 160°C Umluft heizen. Teig auf einem Blech mit Backpapier mittig ausstreichen und 12 Minuten backen.

2. Nach dem Backen den Teig noch war im eine Schüssel bröseln. Butter und Crème fraîche rein und nach Belieben mit gehackten Rosmarin abschmecken. Aus dieser Masse 20 kleine Kugeln formen. Ab in den Froster damit. Kurz anfrieren.

3. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Kugeln einzeln in dem geschmolzenen Frustkiller baden und dann zwischen den Handflächen kurz wälzen → Igelmuster. Im Kühlschrank erkalten lassen.

4. Muttersaft mit Zucker in ner Pfanne aufkochen und um die Hälfte reduzieren lassen → dickflüssiger Sirup entsteht. Abkühlen und dann mit Joghurt mischen.

5. Und nun wird einfach mal für den Weltfrieden gefressen: Cassiscreme rauf auf den Löffel. Ne Praline reinplumpsen lassen. Rosmarinnadel drauf und nun alles in den Mund schieben. So schnell ist der Fiffi auf dem Kopf vom alten Mann vergessen. Fertig.