Matjes – Kürbis – Romana – Physalis

Perlen vor die Säue.
Pillen vor die Junkies.
Physalis vor den Matjes.

ICH entscheide mich für Nummer 3! Obst und Fisch – eine Freude für den Gaumen.

Man nehme (für 4 Personen):

4 Matjesfilets

Kürbis
½ Hokaidokürbis
100 g Zucker
100 ml Weißweinessig
100 ml Wasser
Salz
1 Lorbeerblatt
5 Wacholderbeeren
1 Nelke
1 Stück Ingwer
½ Orange
1 EL Butter
Piment d’Espelette
Zitronensaft
Pfeffer
Zucker

Salat
½ Romanasalatherz
1 Ei
½ TL Senf
200 ml Sonnenblumenöl
1 TL Joghurt
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Zucker
Olivenöl
1 EL Kürbiskernöl
2 EL weißer Balsamico

Croutons
2 Scheiben Toastbrot
1 TL Butter
1 EL Kürbiskerne

8 Physalis

1. Mach dich nackig. Du gerne auch – aber eigentlich meine ich eher den halben Kürbis. Diesen schälen und in 3 Stücke schneiden. Ein Drittel wird in kleine Würfelchen gehauen. Diese rein in nen Topf zusammen mit Essig, Wasser, Zucker, Wacholder, Lorbeer, Salz, Nelke, Ingwer und der halben Orange, der man vorab aber noch nen schönen Scheiben-Look verpasst hat. Einmal aufkochen und dann weitere 20 Minuten köcheln lassen. Zur Seite stellen. Für das Kürbispüree die anderen zwei Drittel, etwas zerstückeln, rein in nen anderen Topf. Wasser drauf, bis die Blöße bedeckt ist. Wasser salzen und rauf auf den Herd. Ca. 15 Minuten kochen. Durchs Sieb abgießen und ausdampfen lassen. Wenn halbwegs trocken → rein in ne Rührschüssel. Butter, S+P, Zucker, Piment d’Esplette und ein Spritzer Zitronensaft drauf und mit nem Pürierstab durchmöllern. Die sämige Masse ab in nen Spritzbeutel und kaltstellen.

2. Matjesfilets jeweils halbieren und dann in zwei schöne lange Streifen in Form bringen… Ich gehe für die Form ja teilweise auch ins Fitnessstudio. Matjes kommt auf dem Laufband aber nicht so gut an. Fisch bis zum Servieren zur Seite.

3. Salat putzen und aus jedem Blatt jeweils zwei bis drei Mittelstreifen heraus schneiden. Stücke zur Seite. Reste werden auch noch gebraucht. Dazu später mehr. Ei in ne Rührschüssel hauen, Senf dazu, Pürierstab rein, anwerfen und dann langsam das Sonnenblumenöl reintröpfeln lassen. Alles zu ner Mayo verarbeiten. Zum Schluss Salatreste, Joghurt, nen Schuss Olivenöl und nen Spritzer Zitronensaft untermixen. Mit Zucker, S+P abschmecken.
Fürs Dressing: Kürbiskernöl, Balsamico mit S+P und Zucker mischen.

4. Darf ich Ihnen aus den Klamotten helfen? Schon wieder entkleiden… Toastbrot entrinden und in feine Würfel hauen. Kürbiskerne grob hacken. Zuerst die Toastwürfel mit Butter in ner Pfanne rösten. Wenn alles schön braun wird, kommen die Kürbiskernkrümel noch kurz mit dazu.

5. Was für Kürbis und Toast gilt, kann auch der Physalis nicht schaden. Los, lass die Hüllen fallen! Die Früchtchen längs halbieren.

6. Schöner Essen mit Malte. Das Anrichten: 2 Matjesstreifen rauf aufn Teller. Kürbispüree drum herum klecksen und einige Kürbiswürfel verteilen. Salatstücke durchs Dressing ziehen und 2-3 in die Püreekleckse stecken. Salatcreme dazu und ebenso die Croutons mit Kürbiskernen. Physalis anlegen und fertig ist der Spaß. Mahlzeit