Himbeersorbet – Melisse

Himmi Jimmi meets Klosterfrau Melissengeist.

Und wenn die zwei sich vereinen, kommt ein Sorbet mit absoluter Knallerfarbe und bombigen Geschmack raus.

Ran ans Werk und kaltgerührt.

Man nehme (für ca. 8-10 Portionen):

300 g Himbeeren TK
1 Zitrone
1 Orange
100 ml Wasser
4-6 EL Puderzucker
einige Zweige Zitronenmelisse
½ TL Xanthan

einige Blätter Zitronenmelisse zur Deko
Knallbrause

1. Darf ich Sie zum Kochen bringen? Zitrone und Orange auspressen. Den Saft zusammen mit den Himbeeren, dem Puderzucker (je nach Geschmack) und dem Wasser aufkochen. So lange köcheln lassen, bis die Früchte zerfallen.

2. Rote Schlotze durch ein feines Sieb streichen – schließlich will man ein cremiges Sorbet und keinen Knusperriegel mit Körnern. Fruchtmasse auffangen. So viele Blätter, von der Melisse rupfen, wie es passt. Komm, hol den Zauberstab raus… Blätter zusammen mit dem Xanthan zur Frucht hauen, Zauberstab anwerfen… alles mixen.

3. Ene, mene, miste, es rappelt in der Kiste. Sorbetmasse in die Eismaschine hauen und loslegen. Nach 45-60 Minuten sind wir auch damit durch.

4. Und deshalb wird jetzt was angerichtet: Knallbrause auf einen Teller geben, eine Kugel Sorbet drauf platzieren und alles mit Melissenblättchen garnieren. Hübsch und fertig.