gelbe Tomatensuppe

Hast du Tomaten auf den Augen?
Nein, auf dem Teller!

Man nehme (für 4 Personen):

Suppe
2 Schalotten
Olivenöl
200 g gelbe Cocktailtomaten
200 g orangene Cocktailtomaten
½ EL Zucker
100 ml weißen Martini
50 ml Noilly Prat
400 ml Gemüsebrühe
2 Sternanis
2 Zweige Thymian
Sojasauce
Salz, Pfeffer
Orangenöl

Beiwerk
2 Scheiben Parmaschinken
400 g gelbe Tomaten
60 g Ziegenfrischkäse
junge Rucolablätter
einige Thymianblätter
1 Stück Wassermelone
Zitronenöl
Zucker
Salz, Pfeffer

1. Der Parmaschinken guckt erstmal in die Röhre. Bei 95°C Umluft für ca. 60 Minuten trocknen.

2. Schalotten pellen, Enden entfernen, grob hacken und ab damit in nen Topf. In Olivenöl anschwitzen… nicht in der Sauna. Alle Cocktailtomaten und den Zucker dazu. Kurz erhitzen und dann mit Martini und Noilly Prat ablöschen. Wenn die Flüssigkeit einmal aufgekocht ist, kommt die Gemüsebrühe, der Sternanis, Thymian und ein Schuss – ich bin grundsätzlich gegen Waffengewalt (besonders in der Küche) – Sojasauce mit rein. Alles bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.

3. So lange die Suppe kocht, in nem weiteren Topf Wasser zum Kochen bringen. Die gelben Tomaten können mich mal kreuzweise… ach neeee, die Tomaten kreuzweise einritzen und ab damit ins Wasserbad. 5 Sekunden sprudelnd baden lassen und dann wider raus mit den Teilen. Kurz warten – sonst verbrennt man sich die Finger – und sobald es geht, zieht man den Tomaten das Fell über die Ohren… ‚tschuldigung, die Haut ab. By the way: Nur wer heiß anfassen kann, kann auch heiß Liebe machen. Nun aber wieder zum wichtigen Teil: Tomaten vierteln, Kerngehäuse heraus operieren und das Fruchtfleisch in feine Würfel zerlegen. Diese mit Zucker, Zitronenöl, S+P würzen.

4. Aus der Wassermelone mit Hilfe eines Parisienne Ausstechers (→ Kugelausstecher) kugelige Kugeln ausstechen. Diese halbieren.

5. Suppe mit dem Zauberstab einmal aufmixen. Mit Zucker, Sojasauce, S+P abschmecken. Nun noch mal schnell das Süppchen durchs Sieb streichen, damit es auch wirklich samtig ist.

6. Parmaschinken raus aus der Röhre, in kleine Schnipsel zerbrechen und schon kommen wir zum

7. Anrichten: Aus dem Tomatensalat eine kleine Fankurve um die Vertiefung des Suppentellers basteln. Melonenkugeln, zerbröselten Ziegenfrischkäse, Thymianblätter und Schinkenchips darauf platzieren und alles mit kleinen Rucolablättern (wie Fäääääänschals) um die mitwirkenden Lebensmittel drapieren. Suppe in die Mitte füllen und mit einigen Tropfen Orangenöl aufpimpen. Fertig ist der Scheiß. Piep, piep, piep und alles weitere auch noch… Mahlzeit.