Blumenkohlsuppe – Flönzkrokette

Ein Hoch auf die Liebe!

Darf’s was Wundervolles zum Valentinstag sein? Etwas, das umwerfend schmeckt? Knackig und zugleich cremig ist? Exotisch und regional in einem? Mutig und zurückhaltend…

Diese Suppe ist wie eine gute Beziehung: Ein Maximum an Harmonie ohne Selbstaufgabe

Deshalb heute im Angebot: Eine wunderbar sämige Blumenkohlsuppe mit nem Hauch Kokos und purple Curry.
Dazu eine regionale Köstlichkeit – in abgewandelter Form: Eine Krokette im Himmel un Äd-Stil. Flönz, Apfel, Kartoffel und einige Thymianblätter machen aus den profanen Lebensmitteln eine herrliche Offenbarung.
Und zusammen ergeben Suppe und Krokette einen kribbeligen, orgastischen, feuchten Traum für den Mund und alle Sinne… ich schwöre: Es ist großartig. Probiert es aus! Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Man nehme (für 8 Personen):

Blumenkohlsuppe
1 ¼ Köpfe Blumenkohl
2 Schalotten
Olivenöl
1 Kartoffel
100 ml Weißwein
200 ml Hühnerbrühe
400 ml Gemüsebrühe
Wasser
1 EL Kokosmark
200 ml Sahne
gelbes Currypulver
Zitronensaft
Zucker
Salz, Pfeffer

Einlage
¼ Blumenkohl
Olivenöl
1 EL Butter
2-3 EL Kokosraspeln
Zucker
Salz, Pfeffer

purple Curry-Öl
2-3 EL Olivenöl
1 TL purple Curry

Blumenkohlpüree
½ Blumenkohl
1-2 TL Butter
Crème fraîche
Zitronensaft
Zucker
Salz, Pfeffer

Flönzkroketten
500 g Kartoffeln
20 g Kartoffelstärke
20 g Butter
2 Eier
½ – ¾ süß-säuerlicher Apfel
100 g Blutwurst
Thymian
Muskat
Salz, Pfeffer
Panko
1 l neutrales Pflanzenöl

Thymian
purple Curry

1. Liebe deine Stadt – und die dazugehörige Krokette: Kartoffeln waschen, schälen, klein schnippeln und in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten weichkochen. Wasser abschütten und Kartoffeln 3-5 Minuten ausdampfen lassen. Danach die Gemüsestücke durch die Kartoffelpresse quetschen (gerne auch zweimal). Mit Kartoffelstärke, Ei und Butter zu einem homogenen Teig vermengen. Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleisch in kleine Würfelchen schneiden. Nach individuellem Geschmack Apfelstücke zum Teig geben, ebenso einige Thymianblättchen. Alles vermengen und mit S+P abschmecken. Flönz in Spielwürfel große Stücke schneiden. Eine Wallnuss große Kugel vom Kartoffelteig abstechen. Das Flönzstück in die Mitte drücken und vom Teig umschließen – die entstandene Kugel sollte ungefähr die Größe eines Tischtennisballs haben. Auf nem Teller zwischenlagern. So lange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

2. Blumen für die Liebste/den Liebsten. Daher: Die zwei Blumenkohle putzen. Röschen und Strunk zerteilen. Der erste Blumenkohl wandert komplett in nen großen Topf. Vom zweiten kommt ein Viertel ebenfalls dazu. Ein Viertel (schöne Röschen) zur Seite stellen, diese werden später angebraten. Die letzte Hälfte (gerne Strunk) wandert in einen Dünsteinsatz. Nun noch schnell die Kartoffel schälen, die Enden der Schalotten abschnippeln, alles kleinhauen und ebenfalls rein damit in den Topf. Einen Schuss Olivenöl dazu und dem Ganzen Feuer unterm Hintern machen. Kurz anschwitzen und direkt mit Weißwein ablöschen. Einmal aufkochen. Mit den Brühen und 400 ml Wasser auffüllen. Suppe 20-30 Minuten kochen lassen. Für diese Zeit den Dünstaufsatz auf den Topf stellen.

3. Nach der Kochzeit den gedünsteten Blumenkohl kurz ausdämpfen, evtl. auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Das Gemüse wandert daraufhin in einen Mixbecher, Pürierstab dazu, Butter dazu und Vollgas – bis eine schöne Creme entstanden ist. Das Püree nach Belieben mit Crème fraîche verfeinern, durch ein Sieb streichen und mit Zucker, Zitronensaft, S+P abschmecken. Warmstellen

4. Liebe geht durch den Magen: Die Suppe mit Sahne auffüllen und einen EL Kokosmark (das Zeug, das sich oben in ner Dose Kokosmilch absetzt) unterrühren. Den Pürierstab auch hier ansetzen. Suppe zerkleinern. Mit einem Hauch Curry, nem ordentlichen Spritzer Zitronensaft, Zucker, S+P abschmecken. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, mit Wasser oder Brühe auffüllen. Ist sie zu flüssig, einfach noch ein wenig einkochen. Das kann jeder halten wie ein Dachdecker.

5. Purple Curry und Olivenöl in einem Schälchen verrühren.

6. Die letzten Blumenkohlröschen in einer Pfanne mit Olivenöl auf mittlerer Stufe anrösten. Nach 7-10 Minuten einen ordentlichen Schlach Butter dazu geben. Einmal aufschäumen und alles mit Kokosraspeln vermengen. S+P zum Würzen.

7. Zum Ende hin, geht’s noch mal heiß her: Öl in einem Topf erhitzen – ca. 180°C. Test: Einen Schaschlikspieß ins Öl halten. Steigen Bläschen auf, ist das Öl heiß genug. Ein Ei in einem Schälchen verquirlen. Flönzkroketten zuerst ins Ei geben und dann durch die Pankokrümel rollen. Kroketten 3-5 Minuten im heißen Fett goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Und schon kann die Liebesparty starten:

8. Das Anrichten: Blumenkohlsuppe in eine Schale geben. Einige Kokos-Blumenkohlröschen als Einlage hineingeben. Diesen Teller mit einigen Tropfen purple Curry-Öl verfeinern. Einen zweiten Teller mit ein wenig purple Currypulver bestäuben. Einen Löffel Blumenkohlpüree platzieren. Eine Krokette auflegen und mit Thymian verzieren. Fertig. Lasst es euch schmecken.