Birne Helene – die wilde Variante

Ja, ja… die Helene und ihre Birne –

eine wilde Liebesgeschichte in vielen leckeren Akten…

Man nehme (für 4 Personen):

Birnenjelly
200 ml Birnensaft
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
3 Blatt Gelatine

Schokocreme
50 ml Sahne
25 g Butter
75 g Zartbitterschokolade
1 Prise Zimt

Sauerteigchips
2 EL Mehl
2 TL Sauerteig (aus dem Reformhaus)
2 TL Zucker
6 EL Wasser
Salz
etwas Hefe
2 TL Kakaopulver (zum Backen)

Birnenkugeln
1 Nashi
100 ml Weißwein
Zitronensaft
¼ Vanilleschote
1 EL Zucker
1 Nelke
1 Kardamomkapsel

Schokokuchen
180 g Schokolade (halbbitter, 50%)
120 g Butter
3 Eier
1 EL Zucker
6 EL Mehl
¼ TL Backpulver
1 Prise Salz
5 EL Cognac

Eierliköreis
2 Eier
200 ml Sahne
3 EL Zucker
150 ml Eierlikör
½ Vanilleschote
1 Prise Salz

Vanillesahne
200 ml Sahne
1 TL Zucker
½ Vanilleschote

Krümel
3 EL Kakaonibs
3 EL gesalzene Cashewnüsse

geputzter Feldsalat

1. Meine Lieben, immer mit Gummi… Daher kümmern wir uns zuerst um die Gummibärchen ähnliche Masse: Fürs Jelly: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Birnen-, Zitronensaft und Zucker einmal aufkochen. Gelatine nach 5 Minuten ausdrücken und dazu geben, auflösen. Flüssigkeit in eine kleine, mit Frischhaltefolie ausgeschlagene Schale geben. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.

2. Schokocreme – mon amour. Dafür stellen wir ein Wasserbad auf. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, rauf aufs Wasserbad und so lange verrühren bis alles geschmolzen ist und sich vermengt hat. Schokocreme in einen Spritzbeutel abfüllen und mindestens 2 Stunden ab damit in den Kühlschrank.

3. Meine Süße, lass knacken… Für die Chips alle Zutaten in ne Schüssel geben. Etwas Hefe heißt in diesem Fall übrigens ein kleines Eckchen (ca. Fingernagelgröße) von nem Hefewürfel. Vermengen und für 1 ½ Stunden an nem warmen Ort ruhen lassen.

4. Du bist mir ein Früchten. Die bissfeste Nashi schälen und mit einem Parisienne Ausstecher (Kugelausstecher) runde Dinger aus der Frucht heraus holen. Diese in nen Topf verfrachten. Weißwein, Zucker, Zitronensaft und Gewürze (Vanille ausgekratzt) dazu und alles einmal aufkochen. Bei mittlerer Temperatur 5 Minuten köcheln lassen und dann runter vom Feuer. Bis zum Anrichten im Sud ziehen lassen.

5. Du bist aber wirklich süß und saftig, mein Schöner… Das Wasserbad noch einmal für den Schokokuchen reanimieren. Butter zusammen mit der Schokolade darin schmelzen. Eier trennen. Eiweiß mit Zucker aufschlagen. Eigelbe mit Salz, Mehl und Backpulver vermengen und dann die Schokomasse (am besten bei fast Raumtemperatur) unterrühren. Eiweiß in 2-3 Schritten vorsichtig unterheben. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Teig mittig auf ein Backblech (mit Backpapier) gießen – er verläuft von alleine. 3 Minuten warten und dann rein in die Röhre. 12-15 Minuten backen. Den warmen Kuchen mit Cognac bepinseln. Auskühlen lassen.

6. Du machst mich so heiß… daher brauche ich jetzt mal ein Eis: Alle Zutaten (Vanille nicht im Ganzen sondern ausgekratzt) mit einem Handrührgerät kräftig mischen. Ab damit in die Eismaschine und 45-60 Minuten zu ner cremigen Eismasse verrühren lassen. Ist das nicht rührend?

7. So ein Liebesakt ganz ohne Sahne – wir wollen doch alle ein happy Ending, oder? Also, Sahne mit Zucker und dem Mark der Vanilleschote einmal aufschlagen. Bitte nicht zu lange → sonst Butter. Sahne in nem Spritzbeutel füllen und bis zum Anrichten kaltstellen.

8. Jetzt noch schnell nen Braten in die Röhre schieben. Ach neee… sind ja nur die Chips. Backofen auf 180°C Umluft anheizen. Sauerteigmasse dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und für 12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

9. Nun noch schnell ein wenig rumknabbern. Für die Krümel – Kakaonibs und Cashews in nen Blitzhacker verfrachten und einmal möllern.

10. Was hast du schon wieder angerichtet? Klare Antwort: Ein geiles Dessert! Mit zwei Servierringen einen Kuchenring ausstechen. Diesen auf den Teller hieven. Auf dem Rand des Kuchens einige Tupfer Schokocreme und Sahne verteilen. Birnenkugeln anlegen und an einer Stelle etwas vom Krümelzeug großzügig verteilen – es darf ruhig über den Ring hinaus laufen. Birnenjelly in kleine Würfelchen schneiden und um den Ring legen. Feldsalat in der Mitte des Rings aufstellen. Eine Nocke vom Eis abstechen und auf den auslaufenden Krümeln platzieren. Abschließend den Teller mit einigen Tupfen Sahne und Schokocreme verzieren und die Sauerteigchips platzieren. Fertig.