Ananas Salbei Sorbet

ALLES KLAR KINDER???
Ay, ay Käptain!
GEHT DAS NICHT LAUTER???
AY, AY KÄPTAIN!!!

Oooooooooohhhhhhhhh
Wer kocht mit der Ananas ganz tief im Meer?
Spongebob Schwmmkopf?
Saustark und gelb und lecker und zwar sehr?
Spongebob Schwammkopf?
Wenn der Sinn nach kulinarischem Blödsinn euch steht.
Spongebob Schwammkopf?
Dann schwingt euch in die Küche und kommt nicht zu spät!
Spongebob Schwammkopf?

Und jetzt alle
Spongebo….

STOP, STOP, STOP
Jetzt hört mir doch mit diesem Meeresgetier auf. Das Sorbet kommt von mir.

Bevor es nun aber mit dem Rezept weitergeht, möchte ich noch eine Sache loswerden:

Frohe Weihnachten euch allen!

Malte

Nun aber weiter im Programm.

Man nehme (für mehr als 4 Personen):
750 ml Ananassaft
1 TL Xanthan
ne ordentliche Ladung Salbei
weitere Salbeiblätter zum Frittieren
150 ml Sonnenblumenöl

1. Gib mir deinen Saft, ich geb dir meinen… Ananassaft rein in nen Topf. Feuer drunter und langsam und gemütlich das ganze auf 500 ml einkochen lassen. Feuer aus. Flüssigkeit abkühlen lassen. Nach Belieben und Geschmack kommt nun Salbei dazu… so kann jeder seine persönliche Grenze des guten Geschmacks interpretieren… ebenso das Xanthan. Nun Zauberstab rein → hex, hex. Sorbetmasse durchs Sieb schütten und rein damit in die Eismaschine. 45-60 Minuten alles kaltrühren lassen.

2. In der Zwischenzeit das Sonnenblumöl in nem kleinen Topf erwärmen. Ich mach ja immer die Stäbchenprobe mit nem Schaschlikspieß → rein ins Öl damit. Wenn Bläschen aufsteigen, kanns mit dem Frittieren losgehen. Salbeiblättchen nach und nach kurz ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen.

3. Was nun noch bleibt – das Anrichten. Ne Kugel vom Sorbet rauf auf nen Teller. Salbeiblättchen dazu und fertig ist die kleine Erfrischung.