Crazy little things #5 – Scones bei Food.Blog.Church

You are the breakfast of my life

Ich liebe Scones seitdem ich sie in einem kleinen Café im botanischen Garten von Melbourne zur TeaTime probiert habe.

Und was ich liebe, ist für Food.Blog.Church gerade gut genug.
Da wir einen Brunch zum Abschluss in der wunderbaren weißen Kirche von Bernkastel-Wehlen planten, habe ich diese leckeren Dinger ins Rennen geschickt.

Vorab aber noch ein paar Eindrücke von unserer traumhaften Location

Jetzt aber schnell wieder zurück zum Gebäck!

Denn das Unglaubliche bei den Scones: Dies ist wahrscheinlich das schnellste Rezept auf meinem ganzen Blog. Es dauert nicht mal 30 Minuten bis dass das duftende Ergebnis auf dem Tisch steht. Ich schwöre. Wallah!

Probiert es einfach aus – es lohnt sich!Frühstück1

Man nehme (für 9 Scones):

275 g Mehl (+ etwas mehr)
30 g Butter
200 ml Buttermilch
1 kräftige Prise Salz
1 EL Vanillezucker
1 TL Natron
1 TL Weinsteinbackpulver

1. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

2. Total einfach: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und den Teig mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem leicht feuchten Klumpen verarbeiten.

3. Die Arbeitsplatte mehlieren. Den Teig darauf geben und mit der Hand flach drücken. Der Teig soll ungefähr daumendick sein. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Nun mit einer Ausstechform oder einem Glas (Durchmesser 6 cm) Kreise aus dem Teig holen und diese aufs Backblech setzen. Die Teigreste wieder zusammen kneten, flachdrücken und erneut Kreise ausstechen. Aus den letzten Teigresten einfach einen Kreis formen.

4. Nun wandern die Scones für 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene in die Röhre.

Tipp: Die Scones schmecken am besten wenn sie frisch auf Ofen kommen. Einfach Clotted Cream (ersatzweise Crème double) und leckere Marmelade dazu – perfekt.

Kirche2

Kommentar verfassen